Allgemeine Infos:

Bei der Wolfsmeute Mukluk können alle abenteuerlustigen Knaben im Alter von 7 - 10 Jahren (1. - 4. Klasse) mitmachen. Unsere Gruppe besteht aus ca. 10 - 15 Wölfen.

Die Wolfsmeute Mukluk trifft sich ca. jeden zweiten Samstag. Die genauen Daten stehen unter „Wolfmeute Mukluk“ im „Tandem“ welches jedes Quartal verschickt wird. Die genauen Übungszeiten und was der Wolf mitbringen sollte, stehen bis spätestens Donnerstags auf dem Internet unter „Wölfe“.

Jedes Jahr findet in der Umgebung von Langenthal ein Pfingstlager statt. Dieses Lager machen wir mit den Knaben der 2. Stufe zusammen. Wir übernachten in Zelten und leben diese 3 Tage in und mit der Natur.

Im grossen Lager, welches für 4 - 7 Tage abwechslungsweise im Sommer und Herbst stattfindet übernachten wir meistens in einer Heimunterkunft. Die grossen Lager finden innerhalb der 1. Stufe (also zusammen mit den Mädchen) statt.

In unseren Übungen und Lagern führen wir dieverse Aktivitäten durch, die man nur in der Pfadi erleben kann. Wir machen Spiele wie man es nur in der Pfadi erlebt. Wir lernen viel über die 1. Hilfe und die Pfaditechnik mit Seilen, Blachen und Werkzeug. Aber vor allem sind wir viel im Wald und in der Natur. So lernt jeder Wolf mit der Natur umzugehen und sie zu respektieren.

Alle unsere Aktivitäten haben das Ziel, dass jedes Kind ein natürliches Verhältnis zu den anderen, zu sich und der Natur aufbauen kann. Jeder Wolf soll seine eigene Persönlichkeit entwickeln können und viel für sein Leben lernen.


Bilder aus dem Alltag der Wolfsmeute Mukluk:


Folgend die nächsten Anstehenden Aktivitäten von Mukluk: 

Quartalsprogramm Winter/Frühling und wichtige Anlässe im 2018:

  • 25.8 Aktivität
  • 8.9 Aktivität
  • 15.-16.9 Bezirkstage für angemeldete
  • 06.-12.10 He-La Wolfsstufe
  • 01.-02.12 Chlouserweekend

 

Bezirkstage 2018

15.9.-16.9.18

Wie jedes Jahr reisen auch in diesem Herbst wieder alle sieben Abteilungen unseres Bezirks an, um sich ein Wochenende lang untereinander zu messen und am Schluss eine Gewinner küren zu können. Gleichzeitig wollen wir neue Kontakte knüpfen und ein unvergessliches Pfadierlebnis geniessen. Worum geht es? In Pfuschikon ist eine ganze Siedlung aufgrund grosser Baumängel abgerissen worden und muss nun neu gebaut werden. Der Neuaufbau wird in Form eines Wettbewerbes gestaltet, in welchem jede Baufirma ein Testhaus bauen wird. Qualität, Preis und Kreativität werden darüber entscheiden, wer den Auftrag für die ganze Siedlung erhält. Zusammen mit der Abteilung Siwa bilden wir die Baufirma OberaarBau AG und hoffen, den Wettbewerb zu gewinnen.

Beginn:      9:30 Pfadiheim Langenthal

Ende:         17:00 circa Pfadiheim Langenthal

Tenue:        Bauarbeiterverkleidung, wetterangepasst, Hemmli & Krawatte, Wanderschuhe

Ort:            Aefligen, Abteilung Turmfalken

Fahrdienst

Aus finanziellen Gründen wird die Reise in diesem Jahr mit Autos gemacht. Wir danken an dieser Stelle allen Eltern, die sich dazu bereiterklärt haben, zu fahren. Wir haben mehr als genug Angebote bekommen, weshalb einige, die sich gemeldet haben, nun doch nicht fahren müssen. Bitte schaut euch die Liste durch und meldet euch, falls etwas nicht aufgeht. Einige Autos werden auch nicht komplett voll sein. Die Einteilung ist nicht an beiden Tagen gleich, da am Sonntag z.T. andere Eltern fahren als am Samstag. Damit es am Samstagmorgen kein Chaos gibt, möchten wir den Ablauf hier bereits erklären: Um 9:30 findet ein normales Antreten beim Heim statt. Bitte haltet den Beitrag und das Notfallblatt bereit, sodass wir es sofort einsammeln können. Sobald alle Kinder da sind und wir ihnen erklärt haben, worum es gehen wird, rufen wir dann eine „Autoladung“ nach der anderen herunter, die dann sofort abfahren kann, sobald sie komplett ist. Das Gepäck behalten die Kinder bei sich und nehmen es dann gleich zum Auto mit. Natürlich könnt ihr auch schon ein wenig früher kommen und das Gepäck oder Sitzli bereits einladen. Wegen den Kindersitzen regeln wir es wie folgt: Alle, die einen brauchen, nehmen ihn selbst mit. Sobald wir angekommen sind, werden die Sitzli ausgeladen und mitgenommen auf den Lagerplatz. Am Sonntag werden sie dann wieder genommen und ins entsprechende Auto verfrachtet. Falls jemand mit Sitz im gleichen Auto hin- und zurückfährt, kann er natürlich drin gelassen werden. Bitte sprecht dies mit euren Kindern ab, da wir Leiter keine Übersicht haben, wer eines braucht und wer nicht. Geplante Abfahrt ist um etwa 9:50, die Fahrt dauert eine halbe Stunde. Ankunftsort ist der Bahnhof Aefligen, wo ein Teil der Leiter warten wird. Sobald dann alle Kinder angekommen sind, werden wir uns alle gemeinsam auf den Weg zum Lagerplatz machen, die Teilnehmer tragen ihr Gepäck selber. Am Sonntag ist der Abfahrtsort wieder der Bahnhof Aefligen. Es ist zeitlich immer schwierig abzuschätzen, wann das Programm etwa fertig ist. Wir rechnen aber damit, um 16:00 am Bahnhof sein zu können. Dort wird dann die Prozedur vom Antreten wiederholt, sodass alle Kinder im richtigen Auto versorgt sind. Wie gesagt, es sind am Sonntag andere Einteilungen als am Samstag. Schlussendlich gibt es dann um etwa 17:00, wenn alle angekommen sind, ein normales Abtreten beim Pfadiheim. Wie die Kinder vom Pfadiheim nach Hause kommen ist dann aber nicht mehr Sache der Fahrenden.

Einteilung Samstag:     48TN

Familie Knoll:                Indiaca, Fleur, Muggä, Keya

Familie Uebersax:          Tama, Tipi, Luciole

Familie Brügger:            Maggia, Guarana, Couscous

Familie Zurbuchen:        Boomerang, Arro, Tichu, Livigno

Familie Künzli:              Schifer, Pois, Onyx, Sid

Familie Häusermann:     Bänz, Gazosa, Xenon, Sanyo, Torro, Pinsu

Familie Lora:                 Pluma, Ramira, Viva, Mansikka, Feivel, Luchs

Familie Tardent:            Siela, Kaschka, Kiwi, Abakus

Familie Näf:                   Nayena, Tinera, Galilea, Bijou

Familie Nyffenegger:     Gwungeri, Idefix, Gismo

Familie Schär:                Winnetou, Niagara, Arwen, Colorado

Familie Wittwer:            Sockä, Scrabble, Arya

 

Einteilung Sonntag:    50TN

 Familie Knoll:                Indiaca, Fleur, Muggä, Tama

Familie Zurbuchen:        Boomerang, Arro, Tichu

Familie Künzli:               Schifer, Pois, Onyx, Sid

Familie Häusermann:     Bänz, Sanyo, Torro, Pinsu

Familie Tardent:            Siela, Kaschka, Kiwi, Abakus

Familie Näf:                    Nayena, Cayenne, Galilea, Bijou

Familie Nyffenegger:       Gwungeri, Idefix, Feivel, Mansikka

Familie Schär:                Winnetou, Niagara, Arwen, Tinera

Familie Wittwer:            Sockä, Scrabble, Arya

Familie Ruf:                    Keya, Tipi, Luciole, Couscous

Familie Schlegel:           Gismo, Hegu, Maggia, Guarana

Familie Heutschi:          Luchs, Pluma, Ramira, Viva

Familie Bieri:                Livigno, Colorado, Xenon, Gazosa

Packliste:

Alles in einem einzigen grossen Rucksack verstaut und angeschrieben. Wir übernachten im Zelt.

Notfallblatt, Kopie Impfausweis

Beitrag 30.-

Lunch für Samstagmittag

Mätteli

Schlafsack

Pyjama / Trainer

Unterwäsche, Socken

Kleider für Samstag und Sonntag

Warme Kleider für Abends

Regenjack, Regenhose (beides obligatorsich!)

Sonnenschutz

Necessaire

Persönliche Meidkamente

Geschirr und Besteck

Taschenlampe

Sackmesser, Schnur, Papier und Stifte

Wir freuen uns auf erfolgreiche und lustige Beztage mit euch allen!

Allzeit bereit

Eure Leiter

Djenai, Marea, Bengali, Gabbro, Subito, Calimera, Wouf, Onari, Pina

Bei Fragen wendet euch an Pina

(0799189569, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Keine Veranstaltungen gefunden