"Zäme Witer"

Pio sein heisst viel Freiraum haben, es heisst aber auch, selbst dafür verantwortlich sein, diesen Freiraum zu gestalten. Weil ihr euch als Gruppe dieser Herausforderung stellt und dabei viel lernt, heisst der Wahlspruch der Pios „zämä wiiter“. Zusammen entdeckt ihr die Welt. In der Gruppe von Gleichaltrigen vertrittst du deine eigene Meinung und nutzt die Gelegenheit, über die Themen zu diskutieren, die dich beschäftigen. Nachdem du bei den Pios gelernt hast, Anlässe zu organisieren und schon einige Verantwortung getragen hast, suchst du eine neue Herausforderung. Nach drei Jahren bei den Pios ist es Zeit, Rover zu werden und ein neues Kapitel deiner Pfadigeschichte aufzuschlagen.

In der Piostufe sind Teilnehmer von 14 bis 16 Jahren, also von der 9. und 10. Klasse. Pios treffen sich regelmässig midestens ein Mal pro Monat, um gemeinsam ein weitläufiges Projekt umzusetzen.
Als Pios ist es mit der Lagerzeit selbstverständlich nicht aus. Sie übernehmen als Venner in den Lagern die Verantwortung über die Gruppen und besuchen Kurse, um die technischen Fähigkeiten ("Piotechnik") zu verbessern.

Bei uns organisieren sich die Pios Bezirksweise zu einer Gruppe zusammen. So lernen Pios neue Gesichter kennen und schliessen sich zu einer grösseren Verbindung. Es entstehen Einblicke in das Leben anderer Pfadiabteilungen und dadurch ein grösseres Ideenrepertoire.


Bilder aus dem Alltag der Pios:

hier folgen Bilder der Pios


Folgend die nächsten anstehenden Aktivitäten der Pios: 

Keine Veranstaltungen gefunden